rockie-lauf jan 009.jpg
img_0097.jpg

8. Rockie-Mountain-Lauf - 25. März 2017 - Dritter Wertungslauf zum Pfälzer Berglauf-Pokal

Vorbericht zum ersten Rockie-Mountain-Lauf

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Am kommenden Samstag, den 27. März, wird  auf dem Marktplatz in Rockenhausen der erste Rockie-Mountain-Lauf gestartet. Karl-Heinz Seebald, der Bürgermeister der Stadt und Verbandsgemeinde Rockenhausen, wird um 14:00 Uhr den Start des spektakulären Laufereignisses frei geben. Die Verbandsgemeinde ist in Zusammenarbeit mit der Westpfalz-Klinikum GmbH selbst Veranstalterin des Laufes.
Die Startkartenausgabe erfolgt in der Donnersberghalle, wo auch die anschließende Siegerehrung stattfinden wird. Dort befinden sich ausreichend Parkmöglichkeiten für alle Teilnehmer.
Die Laufstrecke mit dem Zieleinlauf auf dem Gipfel des Donnersberges führt über den Hintersteiner Hof, die Wochenendhaussiedlung Falkenstein, vorbei an der Kronbuchhütte und schließlich entlang des historischen Keltenwalles auf den Gipfel der höchsten Erhebung des Pfälzer Waldes. Insgesamt sind auf den 13 Kilometern etwa 560 Höhenmeter auf zum Teil naturbelassenen Wegen zu absolvieren. Der Rücktransport der Läufer wird durch einen Busverkehr geregelt.
Eine Verpflegungsstelle ist bei der Hälfte der Strecke, am Falkensteiner Hof eingerichtet. Der Sanitätsdienst wird vom Ortsverein Rockenhausen des Deutschen Roten Kreuzes übernommen. Die freiwillige Feuerwehr Falkenstein führt die Streckensicherung durch.
Die Resonanz auf die Debütveranstaltung ist sehr gut. Es liegen knapp 200 Voranmeldungen unter anderem auch von namhaften Athleten der Pfälzer Berglaufszene vor. Besonders spannend dürfte das Rennen bei den Männern verlaufen. Mit Tom Heuer, Christian Dörr, Jonas Lehmann und Alexander Dackiw gibt es gleich vier Anwärter auf den Sieg. Hinzu kommt Martin Schedler, der als Mitglied des Deutschen Berglaufnatiomalteams ebenfalls als Favorit gilt. Bei den Frauen ist die Leistungsdichte unter den Vorangemeldeten nicht ganz so hoch. Claudia Seel, Neunte beim internationalen Donnersberglauf vor vier Wochen sowie Simone Franzreb, Siegerin beim letztjährigen Residenzlauf in Kirchheimbolanden dürften für einen vorderen Platz in Betracht kommen.
Auch die Gewinner der Sonderwertung aus beiden Läufen auf den Donnersberg (Donnersberglauf und Rockie-Mountain-Lauf) werden vermutlich durch zwei dieser Athleten gestellt.
Prominenz aus dem Seniorenbereich des Laufsportes ist ebenfalls vertreten. Marianne Dahl aus Burgwedel bei Hannover, aktuelle Weltrekordhalterin im 24-Stundenlauf ihrer Alterklasse und ehemaliges Mitglied des Deutschen Nationalteams, wird in Rockenhausen an den Start gehen.
Nach dem Lauf stehen in der Donnerberghalle ausreichend Duschmöglichkeiten bereit. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Die besten drei Athletinnen und Athleten jeder Alterklasse erhalten einen hochwertigen Sachpreis.
Die beiden Online-Laufmagazine Laufticker und LaufReport werden von der Veranstaltung berichten.
Die Onlineanmeldung wird am Mittwoch, den 24. März, um 20:00 Uhr geschlossen. Danach sind nur noch Nachmeldungen am Wettkampftag bis 13:30 Uhr möglich.