img_0064.jpg
Bild1.jpg

8. Rockie-Mountain-Lauf - 25. März 2017 - Dritter Wertungslauf zum Pfälzer Berglauf-Pokal

Veranstaltungsbericht 2010

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Dass Rockenhausen ein kleines verschlafenes Nest ohne Abwechselung ist, kann man getrost in das Reich der Fabel verweisen. Das Veranstaltungsprogramm der Stadt wurde nun am vergangenen Wochenende um einen weiteren Höhepunkt  erweitert.
Die Stadt Rockenhausen trat in Zusammenarbeit mit der Westpfalz-Klinikum GmbH  als Veranstalterin des spektakulären Rockie-Mountain-Laufes in Erscheinung.
Bei strömenden Regen traten 248 Läuferinnen und Läufer am Marktplatz der Stadt an, um die 13 Kilometer und 560 Höhenmeter auf den Gipfel des Donnersberges in Angriff zu nehmen.
In Vertretung des verhinderten Bürgermeisters Karl-Heinz Seebald gab der erste Beigeordnete der Stadt, Michael Cullmann, den Start pünktlich um 14:00 Uhr frei.

(Start am Markplatz in Rockenhausen)


Die Strecke führte zunächst durch die Altstadt Rockenhausens, die durch die örtliche Polizei vorbildlich gesichtert worden war. Ab Hintersteinhof ging es dann auf Waldwegen in Richtung Donnersberg.

Am Hintersteinerhof

(Am Hintersteinerhof)


Bereits bei der Verpflegungsstelle am Falkensteiner Hof hatte sich eine Spitzengruppe mit vier favorisierten Läufern einen erheblich Zeitvorsprung herausgelaufen. Ganz vorne lief Martin Schedler  vom saarländischen SV schlau.com. Kurz dahinter liefen Tom Heuer, TUS Heltersberg und Christian Dörr. Es folgte mit dem Nachwuchsläufer Jonas Lehmann ein weiterer Athlet des TUS Heltersberg.
Bis zum Ziel konnte Martin Schedler seinen Vorsprung noch etwas ausbauen und siegte schließlich in der sehr guten Zeit von 52:12 min. Zweiter wurde nach hartem Kampf Christian Dörr (53:06 min) vor dem Lokalmatador aus Winnweiler Tom Heuer (53:16 min). Der junge Jonas Lehmann büßte im Verlauf noch einige Sekunden ein und erreichte schließlich in 54:02 min den Gipfel. Neun Läufer blieben unter der Ein-Stunden-Marke.
Ebenfalls zahlreiche Seniorensportler begaben sich auf die anspruchsvolle Strecke, wobei der 75jährige Ludwig Mesel vom LC Bad Dürkheim 1:23:25 h als 162ter der Gesamtwertung für das Highlight sorgte.

(Martin Schedler im Ziel; Tom Heuer und Chrisian Dörr am Falkensteiner Hof)


Am Start war auch der Revierförster Lothar Burkhardt, der bei der Streckenmarkierung einen großen Beitrag zum Gelingen des Laufes beigetragen hatte. Er organisiert im Herbst den Gemarkungslauf, ein Lauf durch die Wälder rund um Rockenhausen ohne Wettkampfcharakter.
Im Wettbewerb der Frauen hatten sich zwei Pfälzer Topläuferinnen noch kurzfristig angemeldet. Sabine Rankel, LC Bad Dürkheim, und Eve Rauschenberg, Gewinnerin des Pfälzer Berglaufpokals 2009, waren klar favorisiert für den Sieg. Aufgrund der feuchten und kalten Witterung konnte Sabine Rankel ohne ihre häufig auftretenden asthmatischen Beschwerden in 1:01:17 h als erste Frau das Ziel erreichen. Eve Rauschenberg wurde kanpp dahinter in 1:01:58 h Zweite. Das Podium vervollständigte die frierende Iris Walter vom TV Meisenheim in 1:05:23 h.

(Siegerin Sabine Rankel und Zweite Eve Rauschenberg)


Am Ziel herrschten Temperaturen  von weniger als 4°C und die meisten Finisher waren froh, als sie in den geheizten Bussen die Rückreise zur Donnersberghalle antreten konnten. Nur einige besonders Hartgesottene machten sich tatsächlich per pedes auf den Rückweg.
Die Siegerehrung, bei der Michael Cullmann als Vertreter der Stadt Rockenhausen anwesend war, fand in der Donnersberghalle statt. In einer kurzen Ansprache gab Herr Cullmann seiner Hoffnung Ausdruck, dass der Lauf auch im kommenden Jahr wieder stattfindet.
Neben der Siegerehrung für den Rockie-Mountain-Lauf fand auch die Ehrung für die Sonderwertung beider Läufe auf den Donnersberg statt. Vor vier Wochen waren viele der Anwesenden nämlich schon einmal auf den Gipfel gestürmt. Damals ging es von Steinbach auf asphaltierten Wegen hinauf, im Rahmen des traditionellen Donnersberglaufes. Der Organisator des Laufes, Arthur Neunzling vom LC Donnersberg, nahm die Sonderehrung vor.

Die Resultate der Sonderwertung:
Frauen

1.  Sabine Rankel  LC Bad Dürkheim  1:34:35 h
2. Eve Rauschenberg   1:36:27 h  
3. Iris Walter TV Meisenheim 1:42:04 h
4. Claudia Seel TV Kirkel 1:49:03 h
5. Elke Hamleser LG MuLi 1:51:24 h

Männer

1. Martin Schedler Salomon Team/SV schlau.com 1:20:42 h
2. Christian Dörr Laufundsportshop.de 1:21:59 h
3. Tom Heuer TUS Heltersberg 1:22:22 h
4. Jonas Lehmann TUS Heltersberg 1:23:12 h
5. Philipp Eisel   1:27:11 h

Erfreulich war es, dass sehr viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Ehrung blieben. Das Kuchenbuffet und weitere kulinarische Leckereien, die von den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern der Westpfalz-Klinkum GmbH zum größten Teil selbst hergestellt
worden waren, fanden einen starken Anklang. 
Ohne die tatkräftige Unterstützung der etwa 60 Freiwilligen wäre die Durchführung der Veranstaltung nicht möglich gewesen. Weitere Unterstützung kam vom Ortsverband des DRK, der den Sanitätsdienst übernahm, und von der Freiwilligen Feuerwehr Falkenstein, die sich zur Sicherung der Strecke bereit erklärt hatte.

Die Ergebnisliste gibt es hier oder auf Laufinfo.de.
Einen Bericht zur Veranstaltung hat Gabi Gründling von Laufticker geschrieben.
Eine Reportage gibt es auf LaufReport von Axel Künkeler, der selbst mitgelaufen ist.
 

Bilder von Uli Benz, Egon Sittel und Gabi Gründling